Sie sind hier: Home
Deutsch
Mittwoch, 24. August 2016

Potshausen feiert 150-jähriges Jubiläum

Landesbischof Ralf Meister hielt die Predigt beim Eröffnungsgottesdienst zur Festwoche.

Landesbischof Meister eröffnet Festwoche zum Kirchengeburtstag

Der Gottesdienst zum Auftakt der Festwoche zum 150-jährigen Jubiläum der Evangelisch-lutherischen St. Martin-Kirche zu Potshausen wurde mit einer besonders erfreulichen Mitteilung eröffnet: Der langwierige Konflikt zwischen der Kirchengemeinde und dem Evangelischen Bildungszentrum um die Nutzung von Gebäuden auf dem Areal in Potshausen wurde offiziell beigelegt. Unter Begleitung des Landeskirchenamtes in Hannover sind beide Vorstände zu einem einvernehmlichen Ergebnis gekommen: Für die Kirchengemeinde wird ein kleines Gemeindehaus gebaut; im Gegenzug gehen alle Gebäude des Geländes in das Eigentum des Bildungszentrums über. Dies bestätigten Pastorin Dagrun Pflüger und Wilfried Steenblock als 1. Vorsitzender des Bildungszentrums gemeinsam den versammelten Gottesdienstbesuchern.

Der zum Kirchengeburtstag angereiste Landesbischof der Hannoverschen Landeskirche ging in seiner Predigt auf den doppelten Anlass zur Freude ein. Er beschrieb die bewegte Geschichte der Kirchengemeinde und des Gotteshauses.

Den musikalischen Rahmen des Gottesdienstes gestalteten der Posaunenchor Idafehn und Umgebung sowie der Gospelchor der Kirchengemeinde Potshausen.

Bei einem anschließenden Empfang überbrachten Vertreter der Kommune und der Evangelischen Kirche Grußworte.

Während der Festwoche sind zahlreiche Aktionen geplant. Den Abschluss wird ein Festgottesdienst mit Landessuperintendent Dr. Klahr sowie ein Gemeindefest am kommenden Sonntag bilden.

Machen Sie sich ein Bild und nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Mittwoch, 24. August 2016:
Losungstext:
Säet Gerechtigkeit und erntet nach dem Maße der Liebe!
Hosea 10,12
Lehrtext:
Weist die zurecht, die sich an keine Ordnung halten, ermutigt die Verzagten, steht den Schwachen bei, habt Geduld mit allen! Seht zu, dass keiner dem andern Böses mit Bösem vergelte. Jagt vielmehr allezeit dem Guten nach, füreinander und für alle.
1.Thessalonicher 5,14-15

Superintendentur des Kirchenkreises Rhauderfehn
Pastor-Nellner-Str. 1
26817 Rhauderfehn
Tel.: 0 49 52 / 95 20 20
Fax: 0 49 52 / 95 20 21

24.08.16

A capella-Pop in der Hoffnungskirche

„Fünf vor der Ehe“ begeistern Besucher in Westrhauderfehn

08.08.16

Remels zelebriert Fest der Integration

Unterstützergruppe feiert gemeinsam mit eritreischen Flüchtling Teklemariam

22.06.16

Grüße auf Platt und Tigrinya

Firreler Pastor Berends in den Ruhestand verabschiedet