Sie sind hier: Home
Deutsch
Freitag, 26. Mai 2017

„Wir nehmen an der Dorfentwicklung teil!“

Machten sich im Rahmen der Visitation in der Kirchengemeinde Detern ein gemeinsame Bild von den Bauarbeiten der Windkraftanlagen: (von links) Anita Broers, Dirk Ihmels, Henning Behrends, Gerd Bohlen.

Kirchenkreis Rhauderfehn beschäftigt sich mit Windkraft in Kirchengemeinde

In der ländlich geprägten Kirchengemeinde Detern des Kirchenkreises Rhauderfehn entstehen demnächst sechs große Windkraftanlagen, die Vorarbeiten laufen auf Hochtouren. Nun machte sich der Superintendent des Kirchenkreises, Gerd Bohlen, gemeinsam mit Gemeindevertretern ein Bild von den Arbeiten und informierte sich im Rahmen seiner einwöchigen Visitation über das ambitionierte Projekt. „Es ist mir wichtig, wahrzunehmen, welche Veränderungen sich aktuell in der Kirchengemeinde vollziehen. Darum suchen wir das Gespräch mit Gemeindevertretern, Anwohnern und den Investoren Wir nehmen aktiv an der Dorfentwicklung teil“, erklärte Bohlen zu den Beweggründen.

Bei einem Treffen im Gemeindehaus kamen Superintendent Bohlen, Gemeindepastor Henning Behrends, Mitglieder des Kirchenvorstands und Investor Dirk Ihmels zu einem regen Austausch zusammen.

Ihmels, Geschäftsführer des Vareler Unternehmens innovent und verantwortlich für Planung und Bau der Windkraftanlagen, informierte die interessierten Teilnehmer dabei über die langwierigen Vorbereitungen für den Bau, die Umsetzung von Naturschutzauflagen und auch die Veränderungen, die der Betrieb der großen Anlagen mit sich bringen wird.„Ein Windpark beeinflusst die Menschen, die in direkter Nähe leben, das ist klar. Aber wir haben hochmoderne Technik, die Störungen durch Geräusche oder Schattenwurf reduziert“, so Ihmels im Gespräch mit den Kirchenvertretern.

Detern ist in vielerlei Hinsicht in das Energie-Großprojekt eingebunden: Zahlreiche Landwirte haben Flächen für den Bau zur Verfügung gestellt, die Gewerbesteuer, die durch den Betrieb anfällt, bleibt in der Kommune; zudem werden Brücken und Straßen für den Bau saniert oder komplett neu gebaut.

Bei einer Besichtigung machten sich die Teilnehmer des Treffens ein Bild von den Dimensionen des künftigen Windparks, der Mitte 2018 seinen Betrieb aufnehmen soll, und dem aktuellen Stand der Bauarbeiten. Auf einem mehrere Quadratkilometer großen Areal im Ortsteil Scharrel werden sechs Anlagen stehen, die über 100 Meter hoch sind und bei voller Auslastung rund 11,5 Millionen Kilowattstunden Strom liefern sollen. „Damit können wir knapp 2000 Haushalte pro Jahr mit Strom versorgen“, so Ihmels. Auch der Umweltausschuss des Kirchenkreises Rhauderfehn unter der Leitung der Kirchenvorsteherin Anita Broers wird sich in absehbarer Zeit mit dem Vorhaben befassen.

Machen Sie sich ein Bild und nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Samstag, 27. Mai 2017:
Losungstext:
Der HERR sprach: Ich will hinfort nicht mehr die Erde verfluchen um der Menschen willen; denn das Dichten und Trachten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf.
1.Mose 8,21
Lehrtext:
Ihr wisst, dass der Sohn Gottes erschienen ist, damit er die Sünden wegnehme.
1.Johannes 3,5

Superintendentur des Kirchenkreises Rhauderfehn
Pastor-Nellner-Str. 1
26817 Rhauderfehn
Tel.: 0 49 52 / 95 20 20
Fax: 0 49 52 / 95 20 21


AKTUELL

Unsere Veranstaltungen
zum Reformationsjahr


23.05.17

„Bibelentdecker unterwegs“

Neues Ganztagsangebot des Kirchenkreises Rhauderfehn findet in Weener statt

20.04.17

Hilfen für Menschen in Not

Kordula Knitsch neue Geschäftsführerin im Diakonischen Werk Rhauderfehn

18.04.17

Leben wie zu Luthers Zeiten

Projekttage zur Reformation fanden an Realschule Rhauderfehn statt