Verabschiedung von Pastor Hermann Detjen

Nachricht 20. September 2021

Am Sonntag den 19. September wurde Pastor Hermann Detjen in einem Festgottesdienst in der evangelisch-lutherischen Hoffnungskirche in Westrhauderfehn von seinem Dienst in der Kirchengemeinde verabschiedet.

Familie, Freunde, Kollegen und viele Gemeindemitglieder kamen zusammen, um den langjährigen Pastor zu verabschieden. Detjen wird ab Oktober eine 3/4 Pfarrstelle in Kirchwalsede antreten.

Seit 19 Jahren war Hermann Detjen als Pastor in der Kirchengemeinde Westrhauderfehn tätig, seit 2013 auch als Kreisjugendpastor. „Die Arbeit mit jungen Menschen war dir stets ein großes Anliegen“, so Superintendent Thomas Kersten. Denn Kinder und Jugendliche brauchen Zugehörigkeit in der Kirche, einen Ort an dem sie zweifeln und fragen dürfen, an dem sie angenommen werden. 

So hat Pastor Detjen regelmäßig die Sommerfreizeiten mitgestaltet, die Kreise für Kinder und Jugendliche in der Gemeinde unterstützt und war auch maßgeblich daran beteiligt das Fachzentrum in Potshausen zu gründen.

„Glauben und Leben zu teilen liegt dir am Herzen, zu wissen woraus wir schöpfen, das bewegt dich und das hast du in der Gemeinde sowie im Kirchenkreis gewagt und vorgelebt. Danke an dich und deine Familie für die gemeinsame Zeit und für die Zukunft allen Segen“, sagte Superintendent Kersten zum Abschluss.

Auch weitere Kollegen und Freunde dankten Pastor Detjen für die gemeinsame Zeit und erinnerten an Begebenheiten der vergangen Jahre. 

Die Vorsitzende der Kirchenkreissynode Petra Prins und der ehemalige Superintendent Gerd Bohlen lobten Detjen für seine anpackende Art und seinen Blick für das Kleine und Schwache und sein großes Anliegen die Umwelt zu schützen.

Der Leiter des Kirchenamtes Karsten Wydora, der mit gemeinsam mit Detjen studiert hatten, nannte ihn einen „engagierten, interessierten Pastor, der mit seinem ganzen Ich immer dabei ist“ und dankte ihm für seinen „stets freundlichen Blick auf das Kirchenamt.“

Die Pastorenkollegen hatten als „Fronstreetboys“ einen kurzen Gastauftritt und verabschiedeten Pastor Detjen mit einem selbstgedichteten Lied.

 

Hermann Detjen stammt ursprünglich aus Tamstedt bei Bremen, wo er auf dem landwirtschaftlichen Betrieb seiner Eltern aufwuchs. Nach einer Ausbildung zum Verwaltungswirt, begann er sein Theologiestudium und wurde am 9. Juni 2003 in der Hoffnungskirche in Westrhauderfehn ordiniert. Im Jahr 2014 absolvierte er ein Auslandssemester in Cambridge zum Thema Gemeindeentwicklung. Seit dem Jahr 2013 war er zusätzlich als Kirchenkreisjugendpastor tätig.