Verabschiedung Pastorin Christa Ohlenburger

Nachricht 10. März 2019

Standing Ovations in der Holterfehner Kirche

Die Altenheimseelsorgerin Christa Ohlenburger aus dem evang.-luth. Kirchenkreis Rhauderfehn wurde kürzlich in einem bewegenden Festgottesdienst in der Martin-Luther-Kirche in Holterfehn in den Ruhestand verabschiedet.

Familie, Freunde, Mitglieder aus Gemeinde, Kommune, dem Pfarrkonvent und aus den Altenheimen waren zu diesem Anlass zusammengekommen.

Pastorin Ohlenburger war insgesamt 36 Jahre als Pastorin und Seelsorgerin tätig. Begonnen hatte sie ihren Dienst im Kirchenkreis Lüchow Dannenberg und Bremervörde, im Anschluss wechselte sie in den Kirchenkreis Rhauderfehn, wo sie 14 Jahre war. Schon damals war sie von Kollegen und Gemeindemitgliedern sehr geschätzt. In seiner Rede sagte Superintendent Gerd Bohlen: „Du warst schon immer mit Leib und Seele Seelsorgerin.“ 

Im Rahmen ihrer 75% Stelle war Frau Ohlenburger in verschiedenen Altenheimen im Kirchenkreis tätig und hat die Bewohner, deren Familien und auch die Mitarbeiter begleitet. Außerdem hat sie Trauergruppen und Sterbehilfeangebote initiiert. Zwar geschahen viele ihrer Tätigkeiten im Verborgenen, dennoch war sie an zahlreichen Stellen präsent. 

Im Rahmen des Empfangs im Martin-Luther-Huus in Holterfehn würdigten Kollegen und Freunde Frau Ohlenburgers Engagement in der Seelsorge. Dabei waren auch Kollegen und Gemeindeglieder aus den früheren Gemeinden zugegen.