Neues aus Indien: Präsident für die Kirche gewählt - und Umsiedlungen

Nachricht 26. Juli 2021
Bild der neuen Kirchenleitung. Präsident und Vizepräsident mit Blumengirlanden. Foto: FMD

In der Kirche hängt vieles daran, ob es eine gute und funktionierende Leitung gibt. In unserer indischen Partnerkirche vom Guten Hirten GSELC (die Leitung wird nicht Bischof, sondern Präsident genannt), war das Hirtenamt durch den Tod des bisherigen Präsidenten, Pastor K. Daniel, am 19. April verwaist. Daher haben sich am 8.Juli auf dem Gelände unseres Schülerwohnheims Vinnaya Kapuram 87 Delegierte aus den Gemeinden der GSELC getroffen, um eine neue Kirchenleitung zu wählen. Als Präsident wurde der bisherige Vizepräsident Pastor S.Paulraj gewählt, als Vizepräsident Pastor V. AmosDie Amtszeit der Kirchenleitung beträgt zweieinhalb Jahre.

Umsiedlungen: der gewaltige Stausee Polaveram ist bald fertig und füllt sich immer mehr mit Wasser. Viele der Gemeinden unserer Partner-kirche versinken im Wasser  die Bewohner werden umgesiedelt (Foto: eine von der Regierung gebaute Siedlung für von der Flut Betroffene). Durch die Umsiedlungen werden viele Gemeinden auseinandergerissen  ob es Entschädigungen gibt, ist oft unklar  genauso wie die Frage, ob es in den neuen Siedlungen Kirchengeben darf. Werden Gemeinden einfach verschwinden, oder bilden sich in den neuen Siedlungen neue GemeindenWir sollten unsere indische Partnerkirche in dieser kritischen Zeit mit unserem Gebet unterstützen.