Die Kirche als Herz des Dorfes

Nachricht 02. September 2019

Festgottesdienst mit Regionalbischof Klahr

250 Jahre Kirche Amdorf

öso. Amdorf. Drei Tage lang feierte die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Amdorf-Neuburg das 250-jährige Bestehen der Kirche in Amdorf. „Großzügig und mit weitem Blick haben unsere Vorfahren ihre Kirche gebaut, so dass wir auch heute noch darin Gottesdienst feiern können. Ich bin dankbar für die Menschen, die dafür Sorge tragen, dass diese Kirche schön und einladend gestaltet ist“, sagte Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr im Festgottesdienst am Sonntag.

„Es ist von unschätzbarem Wert für unser Leben, dass es Kirchen gibt, in denen wir uns mit großer Selbstverständlichkeit versammeln können, um Gottes Wort zu hören und ihn zu loben. Wo sonst hören wir in dieser Welt immer wieder aufs Neue von unserer Würde und unserer Beziehung zu Gott. Gottes Wort stellt unser Leben in den Zusammenhang seiner Liebe“, sagte der Regionalbischof für den Sprengel Ostfriesland-Ems in seiner Predigt.

„Die Kirche ist hier in Amdorf das Herz des Dorfes und das Dorf liegt der Kirche am Herzen“, so Klahr.

Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Projektchor der Kirchengemeinde unter der Leitung von Gesa Goudschaal mitgestaltet.

Zum Festgottesdienst kamen mit etwa 150 Personen mehr Menschen, als der Ort Einwohner hat, darunter waren auch Landrat Matthias Groote, Samtgemeindebürgermeister Johann Boelsen und Bürgermeister Franz-Gerhard Brakenhoff. Beim anschließenden Empfang mit Mittagessen im Festzelt gab es Gelegenheit für Grußworte.

„Ich bin begeistert, was das Dorf Amdorf mit seinen 113 Einwohnern an diesem Wochenende auf die Beine gestellt hat“, sagte Pastor Henning Behrends. „Auch freue ich mich sehr über das gute Verhältnis zu den politisch Verantwortlichen vor Ort“, sagte der für die Kirchengemeinde Amdorf-Neuburg zuständige Pastor aus Detern.

Das Festwochenende begann am Freitagabend mit einem Kirchenkreis-Posaunenchortreffen, zu dem der Posaunenchor der Kirchengemeinde eingeladen hatte. Im Festzelt am Dorfgemeinschaftshaus begrüßte Superintendent Gerd Bohlen gut 100 Bläserinnen und Bläser.

Am Sonnabend hielt Pastor Jürgen Hoogstraat aus Victorbur in der gut besuchten Kirche einen Festvortrag über die Geschichte der Kirche. Extra zum Fest erschien eine 82 Seiten lange Festschrift über die Zeit des Kirchbaus (1769) von Jürgen Hoogstraat.